(function() { var ga = document.createElement('script'); ga.type = 'text/javascript'; ga.async = true; ga.src = ('https:' == document.location.protocol ? 'https://ssl' : 'http://www') + '.google-analytics.com/ga.js'; var s = document.getElementsByTagName('script')[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s); })();
Vogelfrei_336

Volker Richter – Facebook, 01.01.2018:

Vogelfrei und zum Abschuss freigegeben.

Wir erleben seit Jahren Politiker und Medien, die in geradezu grandioser Art und Weise die Realität verzerren.

Hinzu kommen Künstler, Schauspieler und überhaupt viele Menschen des öffentlichen Lebens, die verbarrikadiert hinter Mauern und geschützt von einer Vielzahl von Sicherheitskräften, den Menschen in Deutschland die immer gleichen Sätze ins Stammbuch schreiben.

Die immer gleichen Worte sind mittlerweile so abgedroschen, dass man bereits beim zuhören genau weiß: Stereotypen, wie sie von totalitären Regierungen genutzt werden. Deutsche haben das perfektioniert, was keine Meisterleistung ist.

Zum Ende des Jahres hat uns die Kanzlerin nochmal die ganze Packung davon mitgegeben, die Medien überschlagen sich vor Freude.

Während wir uns hier die Finger wund schreiben und Fakten sammeln, können Politiker der etablierten Parteien und Medien Überschriften und Artikel beliebig austauschen. Ob man da nun einen von heute, oder von vor einem Jahr liest, bleibt sich völlig gleich.

So wundert es nicht, dass angesichts dieser Freude über die Wiederverwendbarkeit von Artikeln und Wiederholungen im Fernsehen, neue und wirklich brandaktuelle Themen nur noch von alternativen Medien und Politikern aufgenommen werden.

So gab es in Amberg das, was in Chemnitz so nicht stattgefunden hat und das große politische Schweigen ähnelt dem von 2015.

Als AfDler kennt man das und ist Ansprechpartner für viele Sorgen und Nöte, die die Menschen umtreiben und sich nicht trauen, anderen Politikern mitzuteilen. Aus Angst davor, abgekanzelt zu werden.

Leider sind mir oft die Hände gebunden. Denn dort wo ich einschreiten möchte und es für meine Pflicht halte, haben die Menschen Angst die Öffentlichkeit zu suchen und ihre wahren Erlebnisse zu schildern.

Sie haben sogar Angst Anzeige zu erstatten, weil sie dabei ihre Personalien preis geben und man in Deutschland exakt hier keinen Datenschutz zu erwarten hat, sondern eher das Umfeld des Täters bei sich zu Hause.

Diese Angst ist so stark ausgeprägt, dass sie dazu führt, dass Menschen entsprechende Örtlichkeiten meiden, um sich und ihre Familien nicht in Gefahr zu bringen.

Von alldem hören und sehen die anderen Politiker nichts. Manchmal wollen sie auch nichts hören und sehen, aber sie sind schnell dabei, jemandem der entsprechende Ängste äußert, die durchaus berechtigt sind, in die Ecke zu stellen.

Das die AfD angesichts dessen nicht bereits über 20 % Wähleranteil hat, ist nicht etwa einigen Mitgliedern der AfD zu verdanken, die sich nicht genehm äußern. Wenn dem so wäre, dürfte keiner mehr auch nur ansatzweise die etablierten Parteien wählen. Die haben da nun wirklich viel zu verantworten.

Nein, dass die AfD noch nicht über 20 % hat ist dem geschuldet, dass die Deutschen sich noch immer in einem Modus der Realitätsverweigerung befinden und sogar dann noch die derzeitige Politik verteidigen, wenn ihre eigene Familie entsprechende Erfahrungen machen musste.

Ich erlebe auch das sehr oft und bin immer wieder überrascht, dass die Aussagen des einen oder anderen der AfD schwerer wiegen, als Vergewaltigungen, Morde, Sex mit Kindern und vielem mehr, was gesellschaftlich aktuell geschieht und man akzeptiert sogar einen öffentlichen Raum, in dem man jederzeit angegriffen werden kann und als Opfer am Ende noch selbst schuld ist.

Es kommt mittlerweile auf den Täter und seine Herkunft an, wie berichtet wird.

Als Frau haben Sie übrigens schlechte Karten. Auch da kommt es darauf an, wer die Täter sind und wo Sie geboren wurden.
Als junge Migrantin, einer bestimmten Glaubensrichtung zugehörig, mischen die Karten wiederum ganz andere für Sie.

Merken Sie, wie verklausuliert ich dies bereits schreibe?

Unsere Gesellschaft ist so weit verkorkst, dass wir nicht mal bereit sind offen Wahrheiten auszusprechen von denen jeder weiß, dass es Wahrheiten sind.

Für viele junge Migrantinnen mit entsprechend religiösem Hintergrund dürfte es ein Hohn sein, wenn Politiker in Deutschland von unseren Werten sprechen, von Feminismus, von Offenheit und Toleranz.

Huch, sind Sie erschrocken, wenn ich mal nicht mehr verklausuliert bin?

Dann gerne weiter, denn für die Opfer der heutigen Politik, seien sie Deutsche oder Migranten, gibt es keine Lobby. Anders bei den Tätern, auch hier erleben wir eine Unterschiedlichkeit des Strafmaßes, welches nichts mehr mit Gerechtigkeit zu tun hat. Aber auch gar nichts mehr.

Da haben Sie ernsthaft Angst vor dem einen oder anderen aus der AfD, der sich im Ton vergreift?

Gehören Sie zu den alten weißen Männern und sind noch dazu heterosexuell, Schande über Sie. Schande über Sie, dass Sie es noch wagen, überhaupt den Mund aufzumachen.

Denn wenn Sie das tun, sind Sie von Haus aus ein Rassist und sowieso verantwortlich für alles Elend dieser Welt.

Sie sind zum Abschuss freigegeben, Sie sind Freiwild und es ist sogar öffentlich erlaubt und keinerlei Benachteiligung von Ihnen, wenn dies so von vielen ausgesagt wird, die sich antifaschistisch, antirassistisch und tolerant nennen.

Nun, heute ist Neujahr und den einen oder anderen wird es mächtig aus seiner Wohlfühlblase in 2019 hinaus katapultieren.

Wenn unsere Schlüsselindustrien den Bach runtergegangen sind, wird es zu einem Verteilungskampf kommen. Der findet bereits heute statt, wird aber noch auf kleiner Flamme geköchelt.

Drei mal dürfen Sie raten, wer bei diesem Verteilungskampf den kürzeren zieht?

Die Antwort dürfte Sie nicht verunsichern, denn Sie wissen es bereits.

Es gibt nur einen Unterschied zwischen den Menschen in Deutschland:

Den einen, die sich der Realität stellen und noch versuchen politisch das Ruder rum zu reißen und den anderen, die sich der Realität verweigern und sehenden Auges zerstören, was Generationen über Jahrzehnte aufgebaut haben.

Übrigens gibt es auch hier einen überraschenden Effekt. Prozentual dürften viele Migranten die in Deutschland ihre Heimat gefunden haben und unsere Gesellschaft lieben, die Realität viel eher als solche benennen, als die Deutschen selbst.

Ich wünsche uns allen, dass in Deutschland die Wähler begreifen, welche Macht sie haben und in 2019 endlich beginnen, sich mehr zu wehren.

Man braucht nicht sonderlich viel Mut dafür, das Kreuz bei der AfD zu machen, aber es ist nun mal die einzig mögliche Wahl.

Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook